Die Defekte häufen sich

Am 27.11.2018 wurde mir der Elektrorollstuhl nach mehreren Wochen aus der Reparatur zurückgeliefert. Allerdings wurde bei der Auslieferung festgestellt, dass sich die Lenksperre nicht mehr einschalten lässt. Ein Reparaturversuch vor Ort scheiterte. Es wurde vermutet, dass ein kompletter Kabelbaum ersetzt werden muss. Der Techniker wollte das abklären, hat sich aber nie mehr gemeldet.

Ein Tag nach der Auslieferung habe ich dann versucht den Techniker telefonisch zu erreichen, weil ein Rad unübliche Geräusche machte. Weil der Techniker nicht an das Telefon ging, hatte ich auf seine Mailbox gesprochen. Am nächsten Tag dann das selbe Spiel. Ein Rückruf erfolgte bis zum heutigen Tag nicht.

Im Dezember war ich an einem Tag in Düsseldorf. Es war kalt und nass. Für den Rollstuhl offenbar zu nass. Dies führte dazu, dass am diesem Abend die Sitzsteuerung sich selbstständig machte. Vier Mal fuhr der Sitz von alleine hoch, und ging dann auch automatisch in die langsame Schneckenfunktion. Zwar war es problemlos möglich das völlige Hochfahren wieder zu stoppen, aber der Sitz fuhr nicht wieder runter. Zumindest nicht über die Tasten der Sitzsteuerung. Der Rollstuhl musste jedes mal erst wieder ausgeschaltet werden, und neu gestartet werden, damit der Sitz runter gefahren werden konnte, und auch wieder mit normaler Geschwindigkeit weiterfuhr.

Das machte der Rollstuhl allerdings bisher nur an diesem einen Tag, an dem es regnete. Natürlich habe ich wieder den Techniker angerufen. Wieder ging er nicht an das Handy, und auf meine Nachricht erfolgte bisher auch kein Rückruf.

Seit ca. einer Woche gibt es ein weiteres Problem. Während der Fahrt wechselt häufig das Fahrprogramm. Wenn es über eine Unebenheit geht, z. B. wenn man vom Bürgersteig auf die Straße wechselt, fährt der Rollstuhl nur noch im Schneckentempo. Es ist echt nicht lustig, wenn man dann plötzlich nur noch mit maximal 3 km/h auf die andere Straßenseite fahren kann.

Um das Problem kurzfristig wieder zu beheben, reicht es nicht aus, dass der Rollstuhl ausgeschaltet und neugestartet wird. Vielmehr muss der Sitz ein Stück hochgefahren werden, und dann wieder runter gefahren werden. Man muss wissen, dass der Rollstuhl Anfang Dezember zwei Jahre alt wurde, und damit gerade aus der Garantie ist.

Die Probleme sind nun keine gravierenden Probleme, aber wenn die regelmäßig nicht behoben werden, ist das schon ein gravierendes Problem.

NACHTRAG:

Nach meinem Beitrag bin ich mit dem Rollstuhl gefahren. Ich bin mehrfach den Bürgersteig rauf und runter gefahren, ohne dass die Schneckenfunktion ausgelöst wurde.

NACHTRAG:

Schon am nächsten Tag hat er es wieder gemacht. Ich hatte sogar richtig Probleme die Schneckenfunktion wieder auszuschalten.

 

Werbeanzeigen

1 Comment

  1. huhu mit dem permobil f5 den ich fahre habe ich erstaunlicherweise keine probleme mit stark regen und nässe. er rutscht nicht und hat guten boden halt und er fährt auch mit 10 km/h sicher in der spur und stabil. selbständig was verstellen ist auch noch nie passiert. also eigenleben hatte er noch nicht entwickelt.

    lieben gruss

    Jennifer

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.